Pessoa

Physiotherapie

Moderatoren: Eva Witthaut, Moderatoren

Antworten
Lady Rose
Beiträge: 220
Registriert: 30.05.2006 13:06:49
Wohnort: Ba-Wü

Pessoa

Beitrag von Lady Rose » 25.07.2007 19:37:34

Hallo Fr Witthaut!

Im ''normalen'' Forum gibt es schon eine Diskussion
zum Pessoa-Ausbindezügel.
Wie sehen Sie diesen Ausbindezügel?
Gibt es anatomisch gesehen Risiken (vorausgesetzt er wird richtig verschnallt)?
Würden Sie zu diesem Zügel raten?

Grüße
So long

Lady Rose

Eva Witthaut
Beiträge: 141
Registriert: 04.12.2006 22:45:58
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Beitrag von Eva Witthaut » 25.07.2007 21:38:14

Hallo,

der Pessoa Ausbindezügel verursacht genau wie jeder andere Ausbinder eine Blockierung der Halsbasis zwischen den 6, 7Halswirbel und den ersten beiden Brustwirbeln, es sieht optisch dann so aus als würden die Pferde den Rücken schön aufwölben, aber die Bewegung bleibt durch das ausbinden und festsetzen der Wirbelabschnitte im Bereich der unteren Halswirbelsäule stecken. Die Folge ist der falsche Knick im Genick, verkürzen der Schritte der Vorhand, nachhinten hinausschieben der Hinterhand und eine verkürzte überlastete Bachmuskulatur.
Ich empfehle grundsätzlich das reiten und longieren ohne jeglichen Ausbinder oder Hilfszügel.

Zum Selbstversuch empfehle ich jeden mal das Kinn auf die Brust zu nehmen und dies eine Weile so zu halten, nach einer Weile, fängt es dann im Nacken an zu ziehen. Normal würden wir dann den Kopf wieder anheben, wenn das aber nicht geht würden wir unseren Rücken rund machen um den Druch im Nacken zu entweichen! Mit der Zeit verkürzt die Muskulatur in dieser Position, und so ist es auch beim Pferd, der Rücken sieht schön rund aus, ist aber in Wirklichkeit steif und überlastet!

Viele Grüße Eva Witthaut

Benutzeravatar
dieKiwi
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2004 12:10:20

Beitrag von dieKiwi » 26.07.2007 12:06:58

Hi,

:D super gut und anschaulich erklärt mit dem Kinn selber auf die Brust nehmen!

Ich longiere seit deinem Tipp nur noch ganz ohne Ausbinder und was soll ich sagen - nach einer kurzen Aufwärmphase geht Dakota auch "ohne alles" schön rund wenn ich seine Hinterhand ein bisschen motiviere: wenn die Hinterhand kommt kommt auch sein Rücken und seine Kopfhaltung von ganz von selbst!
Liebe Grüße,
Kiwi

Melanie26
Beiträge: 313
Registriert: 21.05.2006 11:21:27

Beitrag von Melanie26 » 26.07.2007 13:38:11

Hallo,

nachdem Sie "Hilfzügel" ablehnen, was würden Sie für eine 23-jährige Stute empfehlen, die nach langer Reitpause so gut wie keine Rückenmuskulatur mehr hat ?

Sie läuft ohne Hilfzügel nur mit hohem Kopf ( hat auch eher einen hochangesetzten Halzansatz )

Eva Witthaut
Beiträge: 141
Registriert: 04.12.2006 22:45:58
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Beitrag von Eva Witthaut » 30.07.2007 21:53:35

Hallo Melanie,

wenn ein Pferd Probleme hat den Kopf an der Longe oder unter dem Sattel "fallen zu lassen" liegt meistens ein Problem im Bereich der Wirbelsäule vor, das dies verhindert! Durch das Ausbinden verstärkt man das Problem dann nur noch, und gerade bei älteren Pferden ist das Ausbinden problematisch da die kleinen Wirbelgelenke an Beweglichkeit verlieren im Laufe des Alterungsprozess.

Ich empfehle dir dein Pferd erst zu longieren und nach ein paar Wochen zu reiten, wenn die Muskulatur kräftig genug ist! Lasse sie viel gallopieren, dadurch kann sich auch die Halsbasis viel besser entspannen!
Häufige Handwechsel, leichte Gymnastikarbeit und eine lange Aufwärmphase sind wichtig für Senioren, man sollte bei älteren Pferden austesten wieviel Arbeit ihnen gut tut!

Viele Grüße Eva Witthaut

Lady Rose
Beiträge: 220
Registriert: 30.05.2006 13:06:49
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von Lady Rose » 25.08.2007 13:35:03

Leider etwas spät, aber DANKE für Ihre Antwort!
So long

Lady Rose

Benutzeravatar
Muscat
Beiträge: 453
Registriert: 08.01.2007 21:56:50

Beitrag von Muscat » 07.01.2009 13:08:43

[quote41]der Pessoa Ausbindezügel verursacht genau wie jeder andere Ausbinder eine [b41]Blockierung der Halsbasis zwischen den 6, 7Halswirbel und den ersten beiden Brustwirbeln[/b41][/quote41]

Sehr geehrte Frau Witthaut,

habe hierzu bitte eine erweiternde Frage:

Den Zügel kann man ja in 3 Positionen verstellen (tief, mittel und hoch).
Gilt obiges auch für die tiefe Position, in der das Pferd ja vorwärts/abwärts laufen soll?

Dankeschön.
LG
Muscat

Eva Witthaut
Beiträge: 141
Registriert: 04.12.2006 22:45:58
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Beitrag von Eva Witthaut » 13.01.2009 19:16:58

Hallo,
jeglicher Ausbinder verursacht eine Blockierung der Halsbasis, egal in welcher Position er angebracht ist. Beim reiten haben wir das Gefühl zum Pferdemaul, und können im richtigen Moment nachgeben, der Ausbinder kann dies nicht, und wenn der Druck auf die Halswirbelsäule zu groß wird, blockiert diese, und auf Dauer verliert ddie ganze Wirbelsäule an Mobilität.

Viele Grüsse Eva Witthaut

Antworten

Zurück zu „Eva Witthaut“