Kopper

Physiotherapie

Moderatoren: Eva Witthaut, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Julie09
Beiträge: 65
Registriert: 05.08.2011 13:27:31

Kopper

Beitrag von Julie09 » 20.11.2011 11:08:08

Hallo Eva,

ich habe mir vor kurzem eine Stute geholt, die ein leichter Kopper ist.
Bereits bei der AKU ist sie wegen Lahmheit hi re durchgefallen, allerdings wollte ich sie trotzdem haben :D

In der Bewegung schlurchte sie bisher immer mit ihren Hinterbeinen, was sich allerdings seit ich sie wieder antrainiert habe deutlich gebessert hat.
Die Osteopathin stellte eine leichte Blockade im Genick, sowie in der Hüfte fest, seitdem habe ich den Eindruck, dass es schon etwas besser ist.

Hast du vielleicht noch ein paar Tipps, was ich tun kann um die aus dem Koppen resultierenden Verspannung regelmäßig zu lösen und ihr somit allgemein etwas gutes zu tun?

danke

lg Julie
Ein Pferd ohne Reiter ist immer ein Pferd.
Ein Reiter ohne Pferd nur ein Mensch
-Stanislaw Jerzy Lec-

Eva Witthaut
Beiträge: 141
Registriert: 04.12.2006 22:45:58
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Beitrag von Eva Witthaut » 15.12.2011 20:57:32

Hallo Julie,

ganz wichtig bei Koppern: Stress vermeiden!!!, nicht zu viel Druck beim reiten, viel rausstellen, angenehme Sozialkontakte.

Ich behandle Kopper immer noch Naturheilkundlich, da ich dein Pferd nicht kenne kannst du aber Schüßler Salz Nr. 5+7 (D6) 2 mal tägl. jeweils 5 Tabletten ins Futter geben. Das entspannt die Muskulatur und stärkt das Nervensystem. Ganz toll, gerade bei der Symtomatik deines Pferdes hilft Cranio Sacrale Osteopatie, da solltest du deine Osteopathin mal nachfragen.
Viele Grüße Eva Witthaut

Antworten

Zurück zu „Eva Witthaut“