By the way...I'm growing up

Die Blogs unserer Leser

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Cari
Beiträge: 543
Registriert: 05.04.2007 21:10:13
Wohnort: MKK
Kontaktdaten:

Beitrag von Cari » 24.04.2011 21:41:01

[quote3c]Sag, hast Du eine Stunde bei Mark Bolender??? Und machst den Extreme Trail mit??[/quote3c]
Ja und Ja :D
Ich bin soooo gespannt wie wir uns dabei anstellen werden...falls Mark beim Training schon die Hände überm Kopf zusammenschlägt starte ich wohl eher Führklasse :lol:

Also Tex zählt absolut nicht zu den Frühentwicklern...wie man eben auch sehen kann. Momentan ist er auch wieder viel am Wachsen. Vorne stehn wir nun bei 1,56 seit Anfang des Jahres also fast 2cm drauf gesetzt.
Experte für extrem langweilige Felsformationen

PAN
Beiträge: 142
Registriert: 21.01.2003 01:21:38

Beitrag von PAN » 24.04.2011 22:29:15

KLASSE!!! :D
Ob reiten oder "nur" schicken - das wird sicherlich ein sehr interessanter Kurs werden, da bin ich mir sicher. Bin so traurig, das ich nicht einmal zum zuschauen kommen kann *grrr*.
Ich wünsche Dir auf alle Fälle ganz viel Spass!

Eine sehr gute Freundin von mir macht auch mit .... wenn es irgendtwie klappt, steht dieser Kurs nächstes Jahr auf meinem Fahrplan mit Jamie :wink: Für dieses Jahr war mir so etwas noch zu früh :D

Benutzeravatar
Cari
Beiträge: 543
Registriert: 05.04.2007 21:10:13
Wohnort: MKK
Kontaktdaten:

Beitrag von Cari » 04.05.2011 12:25:24

Dann will ich euch heute hier einmal von unserer ersten Turniererfahrung berichten.

Es war tolltolltolltolltoll!!!! Oder doch besser Tex war tolltolltolltolltoll!!!!
Besser hätte ich mir kaum vorstellen können.


Samstag haben wir Pferde verladen uns sind zur Trainingsstunde gefahren. Tex nahm das alles ganz gelassen hin.
Zuerst wurden die Hindernisse an der Hand geübt und anschließen noch jeweils vom Sattel. Nach dem Training war ich gefühlte 2 Meter größer :lol: einfach weil sooo viele nette Leute bei mir waren und mir zu diesem Pferd gratuliert haben. Auch Mark war begeistert von dem was wir gezeigt haben.

Erst bei den Holzhindernisse brauchten wir ein paar Anläufe bis die wirklich gut klappten.
Mit der Hängebrücke konnte sich Tex aber nicht wirklich anfreunden.
Er trat einen Schritt darauf, stockte und wäre am Liebsten links oder rechts wieder heruntergesprungen. Aber da war immer mein Bein im Weg also lief er tatsächlich über die Brücke auf die andere Seite.
Das war einfach großartig zu erleben wieviel Vertrauen einem entgegengebracht wird. Ich glaube mein Pferd würde wirklich überall hingehen wenn ich es verlangen würde.


Jedenfalls überlegte ich nach dem Training bereits ob ich meine Startklasse auf Fortgeschritten ändern. Doch da ich erfuhr das die Fortgeschrittenen bereits die Hängebrücke gehen entschied ich mich dagegen. Einfach weil mein Pferd sie noch nicht so ruhig lief wie es erwartet wird.

Hier ein paar Fotos vom Training:
[img92]http://i52.tinypic.com/w1pu1k.jpg[/img92]
[img92]http://i51.tinypic.com/wryz5v.jpg[/img92]
[img92]http://i56.tinypic.com/23m8sgh.jpg[/img92]
[img92]http://i51.tinypic.com/28w9k6.jpg[/img92]


Danach brachten wir die Pferde in Ihre Boxen zum Übernachten (hach so müssen sich Eltern fühlen wenn Ihre Kinder das erstemal bei Freunden übernachten). Aber bis auf ein wenig wiehern machte er in seiner Box einen vernünftigen Eindruck.



Dann kam unser großer Tag. Tex war wohl zu sehr damit beschäftigt gewesen mit seinem neuen Boxennachbar zu spielen, dass er wohl gar nicht gelegen hatte und demnach auch noch schön sauber weiß war.


Erst wurden die Pattern verteilt und der Weg abgelaufen.
Als wenn ich mir einen Weg merken kann wenn ich aufgeregt bin und nur so begrenzt Zeit habe :roll:
Zufällig hing ich gerade an der Meldestelle rum (wollte was ganz anderes)
"Willst du gleich deine Startnummer mitnehmen?"
"Ok."
So...damit war ich plötzlich der 2te Starter in der Gruppe.
Noch mehr Panik...und die Pattern wollte einfach nicht in meinem Kopf bleiben.

Solange Tex seine Stute um sich hatte war er ganz ruhig also musste diese immer neben uns stehen ;)

Und dann ging's los.

Ich hätte es mir schwieriger vorgestellt von den anderen Pferden wegzureiten, aber das ging wirklich bestens.

Zwischen den einzelnen Hindernisse wurde Tex dann doch sehr unruhig, aber sobald wir ein Hindernis betraten war er voll bei der Sache.
Ich hatte das Gefühl das ich ihm da wirklich vertrauen kann. Kaum überwunden musste ich ihn wieder bremsen und er hampelte durch die Gegend. Daher sind wir auch, im Gegensatz zu den anderen Startern, unglaublich schnell mit unserer Prüfung fertig gewesen :lol:

Die Zuscher saßen direkt an den Holzhindernissen, doch Tex störte das gar nicht wirklich. Selbst als nach dem Balance Beam bereits applaudiert wurde blieb er völlig entspannt und konzentrierte sich bereits auf das nächste Hindernis.


Ich war, oder besser bin, sooooo stolz auf ihn. Er hat einen fantastischen Job gemacht und ist mit am flüssigsten über alle Hindernisse.
Blöd nur das der Reiter den Weg nicht wusste und ein Hindernis falsch überwunden hat :oops:

Fazit: Pferd rockt aber der Reiter muss noch schwer an sich arbeiten
Beim nächsten mal zeig ich ihm die Pattern, dann soll er sich den Weg merken :D


Bei den ganzen lieben Leuten die mir danach noch gratuliert und erzählt haben wie schön das bei uns aussah hätte man meinen Können wir hätten gewonnen und genau mit diesem Gefühl sind wir nach Hause gefahren.
Tex war an diesem Tag perfekt!

Das war auch nicht unser letzter Besuch im Extreme Trail Park und definitiv werden wir bei den nächsten Turnieren wieder dabei sein und ich freue mich wieder viele nette Menschen dort zu treffen.

Ich hatte ein Video von unserem Ritt auf Youtube hochgeladen...befürchte aber das es wieder nicht angezeigt wird:
http://www.youtube.com/watch?v=RbsOdc_i01U

Für FB User ist es aber zumindest auf seiner Seite online:
http://www.facebook.com/pages/Glory-Smo ... 9683418898


Ich hoffe aber das meine Nervosität beim nächsten mal nicht ganz so schlimm ist, denn jetzt weiß ich das ich mich auf mein Pferd verlassen kann!
Experte für extrem langweilige Felsformationen

Benutzeravatar
Wolfsspitz
Beiträge: 17
Registriert: 20.12.2010 11:38:29
Wohnort: Herbstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfsspitz » 04.05.2011 19:43:47

Du musst nur die Musik weg lassen und schon wird es angezeigt.

Und im Training seid ihr besser geritten, als auf dem Video.
Tex Freundin war auch nicht schlecht - nur ein wenig anders.

Ich freue mich wirklich, dass ihr Spaß hattet.

PAN
Beiträge: 142
Registriert: 21.01.2003 01:21:38

Beitrag von PAN » 04.05.2011 22:45:10

Deine begeisterten Eindrücke sind von meiner Lieblingstrauzeugin :wink: genau so bestätigt worden: Klasse auf ganzer Linie.

Die Fotos sprechen wirklich für sich .... Ihr schaut nach einer Einheit aus.
Wirklich schön!

Bist Du eigentlich Trail Reiterin? Oder haben Du und Dein Pferd so etwas vorher noch nicht gemacht (da mir klar ist, das es keine vergleichbare Anlage gibt, meine ich natürlich "Turniertrail" :wink: )

Ich trage mich mit dem Gedanken, meinen Jamjam nächstes Jahr einzuladen und uns den Spass zu gönnen.
Nur: Ich bin noch nie Trail geritten, habe davon überhaupt keine Ahnung.
Meine Pferde werden Reining geritten und ins Gelände.

Ist das so möglich oder sollte man Vorkenntnisse haben?
Das die Slidingeisen runter müssen, ist auch klar :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Cari
Beiträge: 543
Registriert: 05.04.2007 21:10:13
Wohnort: MKK
Kontaktdaten:

Beitrag von Cari » 05.05.2011 11:48:20

Ich war noch nie als Teilnehmer auf irgendeinem Turnier, nur Zuschauer ^^
Das war sozusagen eine komplett Premiere für Pferd und Reiter, daher war ich auch so aufgeregt sonst wären wir bestimmt so lässig wie im Training unterwegs gewesen.

Wir sind immer viel im hügeligen Gelände unterwegs, das dürfte uns einen gewissen Vorteil gebracht haben aber ansonsten können wir noch nicht viel ;)
Experte für extrem langweilige Felsformationen

Benutzeravatar
Cari
Beiträge: 543
Registriert: 05.04.2007 21:10:13
Wohnort: MKK
Kontaktdaten:

Beitrag von Cari » 31.05.2011 14:55:06

Ich hatte mich mittlerweile entschlossen Tex für 2 Wochen in den Stall unserer Trainerin zu stellen. Einfach damit sie ihn regelmäßiger arbeiten und ich endlich mal vernünftig Unterricht nehmen kann.
Er ist ja ein ganz aufgewecktes Pferdchen, arbeitet gerne und ich denke die 2 Wochen hätten da schon gut was verbessern können.

Nun gut, mitten in der Planung *eigentlich brauchten wir uns nur noch auf einen Zeitraum einigen* rief mich meine Trainerin zu sich...sie hätte da eine Idee.
Während ich dachte sie wolle einfach schon einmal einen Trainingsplan durchsprechen dachte sie bereits viel weiter.
Tatsächlich erkärte sie mir nämlich das sie mir ein Angebot machen würde für 4 Wochen Beritt *natürlich immer noch inklusive meinem Unterricht*. Sie möchte in der Zeit sehen wie sich Tex entwickelt und würde ihn dann gerne showen.
"Ha", dachte ich, "wie cool ist das denn" nur um mich gleich darauf zu fragen ob wir wirklich von dem gleichen Pferd reden.

Aber sie wäre von seiner momentanen Entwicklung sehr angetan und ihr eigener Quarter würde verletzungsbedingt längere Zeit ausfallen.


Das ganze musste ich erstmal bei einer Runde meditativem Misten überdenken und danach natürlich noch ein offenes Gespräch mit Tex führen.
So sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen das wir das Angebot annehemn werden :)

Ich bin sooooo gespannt wie er sich entwickeln wird und ob ich ihn tatsächlich in einer Jungpferdeprüfung bewundern darf. Zum Glück lieg der Stall nur 15km entfernt und ich kann dort ständig hinfahren und ein wachsames Auge auf alles werfen.

Ob sich so Mütter fühlen deren Kinder die erste 1 im Zeugnis haben? Ich bin jedenfalls mal wieder total happy das ich mich für dieses Pferd damals entschieden habe
Experte für extrem langweilige Felsformationen

Benutzeravatar
Cari
Beiträge: 543
Registriert: 05.04.2007 21:10:13
Wohnort: MKK
Kontaktdaten:

Re: By the way...I'm growing up

Beitrag von Cari » 02.03.2012 15:44:08

Ach ich dachte mir gerade für die ganzen nicht FBler könnte ich doch mal ein kurzes Update zu uns abgeben...vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen noch ;)







4 Wochen Beritt hat er ja im letzten Jahr bei meiner Trainerin absoliviert und es lief ganz wunderbar. Sie kam super mit im klar und er hat richtig viel gelernt.

Zweimal durften wir sogar unser "Talent" an der Cutting Maschine versuchen und ich hatte soviel Spaß das wir in diesem Jahr auf jeden Fall einen Cutting Kurs besuchen werden.

Bild



Danach haben wir das gemacht was wir immer machen, ausreiten gehen und ein wenig in der Halle trainieren.

Spontan haben wir noch an einer Reiterrallye hier in der Umgebung mitgemacht und auch noch prompt gewonnen :mrgreen: .



Sehr interessant war der Ranch-eigene Cattle Drive.

Unsere Kühe mussten von der Sommerkoppel in den Stall und tatsächlich durfte das diesmal die Pferde erledigen. Für dieses Jahr wissen wir was wir alles besser machen können und müssen ;)

Aber es war eine riesen Gaudi und alle Kühe kamen unverletzt zu Hause an.

Bild

Bild





Leider hatten wir verletzungsbedingt dann ein paar Wochen Pause...was Tex so gar nicht gefallen hatte. Aber da er ihm Trab immer getickt hat war maximal Schrittlaufen drin...unnötig zu erwähnen das sich das Pferd furchtbar langweilte.

Naja, irgendwann waren alle Wirbel und Gelenke wieder da wo sie hingehören und gegen die Muskelverspannungen bekam er zu Weihnachten einen Rückenwärmer.



Seitdem waren wir wieder unterwegs.

Bild





2012 begann für uns dan auch schon mit unserem ersten EWU Turnier. Irgendetwas hat mit dazu bewegt das D-Turnier in Schotten starten zu wollen...und auch wenn ich am Tag selber wegen des Wetter so gar keine Lust mehr hatte sind wir hingefahren.

Den Teil würde ich dann auch mal ein wenig detailierter erzählen...



Ich bin riesen Prüfungspaniker und jetzt fuhr ich doch tatsächlich morgens um 8 Uhr mit meinem Pferd aufs Turnier wo ich 4 Nennungen abgegeben habe!

Am Vortag wurde das Pferd noch farblich getuned...so ein Offenstallpferd ohne Waschen (wegen Minusgraden) sauber zu bekommen ist schon schwer.



Am Tag des Turniers war er allerdings schön sauber. Ich war schon beim Ausladen total hektisch und übernervös.

Herr Pferd dagegen war extrem gelassen.

Dann kam die erste Hürde...

Der Abreiteplatz

Wir hatten ziemlich viel Platz für uns und so bin ich eigentlich nur ruhig getrabt, paar Zirkel und Volten etc...nix besonderes.



Dann kam auch schon der große Moment

Unsere erste Prüfung - LK5 Trail



Okay...noch war alles gut, Pferd war immer noch total entspannt, die Reiterin mittlerweile nah am Nervenzusammenbruch...und schon waren wir an der Reihe.



Also los zum Tor. Ich bekam eine Panikattacke...Tor auf, durchreiten...ich begann zu zittern achtete nicht mehr auf mein Gewicht und verwirrte mein Pferd.

Der wollte dann nicht mehr ans Tor treten damit ich es schließen konnte...Stunden gingen ins Land und nein ich ließ das dämliche Tor nicht los

Am Ende konnte ich es schließlich auch wieder schließen...aber das ganze dauerte ungelogen bald 2 Minuten



Als wir im Trab durch die Slalom-Pylonen sind wurde ich plötzlich ruhiger. Ich konnte mich noch an den Weg erinnern...keiner hat uns bisher rausgeworfen und mein Pferd lief doch eigentlich total gut.



Bei den Trabstangen entschied Tex das ihm das Türkis an den Stangen nicht gefällt und wollte nicht darüber traben, naja dann halt erst im Schritt rein.



Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht das er über die Brücke geht. Es war eine Holz/Alubrücke mit Geländer. Also eng und machte genügend Krach.

Tex untersuchte erstmal genau das Geländer, dann den Brückenboden, das linke Geländer und trat mit einem Huf beherzt darauf. *Klong* machte die Bücke und Tex überlegte kurz ob er nicht doch lieber wieder zurück geht und lief dann völlig entspannt darüber.



Überraschung gabs bei der Siegerehrung, hatte es doch für uns noch für den 4ten Platz gereicht.

Zugegeben ein Score von 64 ist zwar nicht berauschend aber der von mir erwartete 0 Score war ausgeblieben *freu*





Danach noch der WT-Trail.

Den habe ich eigentlich nur genannt weil ich gehofft hatte er kommt als erste Prüfung. Dann hätte Tex bereits die Halle und alles drum herum sehen können um danach im LK5 Trail besser zu sein.

Nervös war ich immer noch, aber doch nicht mehr soooo schlimm wie davor.

Dieser Trail war ziemlich leicht von der Pattern, kein Tor und keine Brücke dabei, selbst über die Stangen ist Tex getrabt.



Und am Ende durften wir einen Pokal und die blaue Schleife hinaustragen. <3





Mittagspause

Ich lies Tex drausen bei der Wiese Gras abzupfeln.





Mittags stand noch HMS und WT Pleasure auf dem Programm.



Der Abreiteplatz war auch um einiges gefüllter, und dennoch konzentriere sich mein Pferd mehr auf mich als seine Umgebung.



Dann kam LK5 HMS

Wir gingen Schritt, trabten an

Hier merkte ich bereits das mein Pferd sich fest im Rücken machte und sich auf die Hackamore legte. Oh oh dachte ich noch kurz bevor ich angaloppierte. Und das war absolut kein schöner Galopp, Tex wollte eigentlich gerne extra schnell durch die Halle fegen während ich eigentlich schon wieder am durchparieren war.



Tja und weil in der HMS ja mehr der Reiter bewertet wird hab ich mich nicht so recht getraut zu korrigieren. Passiert mir beim nächsten mal nicht wieder :roll:





HMS hakten wir also als nicht erfolgreich ab.





Draußen auf dem Abreiteplatz habe ich dann erstmal ein paar runden galoppiert. Immerhin kam jetzt die Pleasure und da kann ich so eine Rennsau nicht gebrauchen.

Schien ihm auch sichtlich gut getan zu haben.

Wir also wieder in die Bahn, Tor zu Pleasure los. Und was lief er im Schritt so richtig schön durch die Bahn. Trab, als hätte er nie was anderes gemacht. Schön gleichmäßig und locker trabte es seine Runden, ignorierte uns überholende Pferde (doch wir wurden tatsächlich überholt trotz seiner langen Beine)

9 Starter tümmelten sich in der Bahn und ich hatte auf einmal richtig Spaß.



Gelbe Schleife gabs für unsere Vorführung, na das hätte ich uns echt nicht zugetraut.

Bild





Alles in allem war es ein toller Tag und auch noch erfolgreich. Vielleicht sieht man uns jetzt wirklich öfter auf solchen Veranstaltungen...fest geplant ist schon mal der Extreme Trail im Juni.













Reiterlich haben wir uns auch gut weiterentwickelt *behaupte ich jetzt einfach mal ganz dreist*

SSH im Trab funktioniert jetzt auch schon ganz nett und neulich hat man uns sogar mal fliegend Wechseln sehen (ob gewollt oder nicht ist ja egal)





Ich freu mich jedenfalls auf das vor uns liegende Jahr und bin gespannt was wir bis Dezember alles erreichen können.



Wer regelmäßiger informiert werden will ist herzlich eingeladen Tex' Facebook Seite zu mögen, wir streben dieses Jahr die 100 Fans Grenze an ;)

http://www.facebook.com/GlorySmokingKing
Experte für extrem langweilige Felsformationen

Antworten

Zurück zu „Mein liebes Tagebuch“